kathrin dröppelmann

Artistic Ecologies*

Veranstaltungsreihe, co- kurartiert mit Margarete Kiss, Ralf Wedekind udn Juan- Camillo Alfonso

Artistic Ecologies* lässt mit künstlerischen Mitteln und unter Einbezug der Nachbar_innenschaft einen zukunftsfähigen Bildungsort entstehen. Hier werden die Themen Bildung, Partizipation, Vernetzung und Ökologie in einen globalen Zusammenhang eingebettet und aus globalen, dekolonialen und kollektiven Perspektiven bearbeitet. Dafür wird ein ehemaliger Messepavillon von 1971 gemeinsam mit der Konrad-Wachsmann-Schule und dem Bildungsverein Bautechnik auf der Place Internationale, der Grünfläche unweit der station urbaner kulturen/nGbK Hellersdorf, zu einem Klassenzimmer im Grünen auf- und ausgebaut. Der Pavillon wird später als Lern- und Begegnungsort für Schulklassen und interessierte Gruppen zur Verfügung gestellt. Er steht damit beispielhaft für eine Schule, die ihre ökologische Umgebung und ihre Nachbar_innenschaft in ihren Wechselwirkungen und ihrer Diversität widerspiegelt.

Drei künstlerische Interventionen aktivieren diesen neuen Bildungsort. Durch lokal geerntetes Essen und Kochen vernetzen gemeinsame Kochperformances. u. a. mit Sujatro Ghosh und lokalen Kochgruppen, Initiativen und Institutionen aus dem Bezirk. Die Gruppe rampe:aktion übersetzt mithilfe kollaborativer Film- und Soundarbeiten, die in Workshops in Kolumbien und Hellersdorf entstanden, im Austausch mit Anwohner_innen der Grünfläche dekoloniale Konzepte und Praktiken urbaner Widerständigkeit aus dem lateinamerikanischen Raum in audio-visuelle Geschichten. Marina Resende Santos und Margarete Kiss eignen sich die Place Internationale in einer Projektwoche mit der 7. Klasse der Caspar-David-Friedrich-Schule in Hellersdorf an. Mittels eines Labors im Freien und spielerisch-künstlerischen Methoden werden Schüler_innen die CO₂-Bindung von Pflanzen auf der Grünfläche messen, Pflanzenarten erkennen lernen und ihre Wahrnehmung für das Areal und die Umwelt schärfen.

Thematisch ergänzt wird das Projekt durch ein Open-Air-Sommerkino auf der Grünfläche. Die von Florian Wüst kuratierte Filmauswahl stellt internationale Perspektiven aus dem Globalen Süden vor, die sich mit Ökologie, dem Recht auf Land, Bildung sowie Beziehungen zwischen Menschen und Natur beschäftigen.

Künstler*innen: Sujatro Ghosh, Margarete Kiss, rampe:aktion, Marina Resende Santos

*Titel entliehen von Pablo Martinez, Emily Pethick und What, How & For Whom/WHW

Das Projekt ist Teil der Initiative DRAUSSENSTADT, gefördert vom Berliner Projektfonds Urbane Praxis sowie von der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Using Format