kathrin dröppelmann

cuerpos de agua

Ausstellung / Co- kuratiert in Zusammenarbeit mit Margarete Kiss, Ralf Wedekind und Juan Camillo Alfonso

station urbaner kulturen hellersdorf / ngbk berlin / 15.06.23 - 31.08.23

CUERPOS DE AGUA versammelt künstlerischen Perspektiven, die mögliche Dialoge zwischen menschlichen und nicht menschlichen Wesen erforschen. Wasser ist das verbindende Element, welches interdisziplinäre künstlerische und aktivistische Initiativen aus Kolumbien, Argentinien und Deutschland u.a. mit ihrem Wissen und Strategien zusammenbringt. Es entsteht ein geteilter Lenraum zu Land-, Wasser- und Naturrechten.

CUERPOS DE AGUA betrachtet Wasser als fluiden Körper, der Lebensformen, Wirtschaftsweisen und Krisen miteinander verbindet. Ökonomien und Ökosysteme rund um Gewässer überlappen sich, auch menschliche Anwohner_innen von Flüssen sind Teil dieser Systeme. Installationen, Malereien, Filme und Videos von Künstler_innen, die der Millenial-Generation angehören, beschäftigen sich mit der Materialität von Wasser und schulen unser Verständnis für eine Welt, in der alles mit allem verbunden ist.

Mit Arbeiten von: Juan Camilo Alfonso, Centro Rural de Arte, Caroline Breidenbach, Emilio Chapela, Carlos Gómez, Nadja Henß, Margarete Kiss, Kathrin Dröppelmann und Ada Kopaz, Rory Pilgrim, Sonja Hornung und Daniele Tognozzi, ~pes (Elizabeth Gallón Droste & Pablo Torres)

Gefördert von der Senatsverwaltung Berlin

Using Format